Title Image

Über uns / Verein

Team

Die Beratungsstelle wird von fachlich qualifizierten Frauen geführt, die über langjährige Erfahrung verfügen.

Im Frauen Nottelefon arbeiten zur Zeit sieben Mitarbeiterinnen.

Eine Administratorin und sechs Beraterinnen aus den Berufen Psychologie, Sozialarbeit und Sozialpädagogik führen die Beratungsstelle.

Leitbild

Die Beratungsstelle Frauen-Nottelefon ist ein feministischer Betrieb, der sich im Sinne einer Krisenintervention parteilich für Frauen einsetzt, die von Gewalt betroffen sind.

Die Vision der Beratungsstelle Frauen-Nottelefon ist ein Leben frei von Gewalt. Eine Voraussetzung dafür ist die gelebte Gleichstellung von Frau und Mann und damit verbunden eine gerechte Machtverteilung der Geschlechter.

Diese gemeinsame Vision bestimmt das Handeln aller bei der Beratungsstelle Frauen-Nottelefon engagierten Frauen. Mit ihrem Wissen und ihrer Persönlichkeit schaffen sie ein Klima von Akzeptanz und Unterstützung für von Gewalt betroffene Frauen und setzen sich dafür ein, deren Bewusstsein und deren gesellschaftliche Stellung zu stärken. Sie setzen sich auch in präventivem Sinn für eine gesellschaftliche Entwicklung und Veränderung ein, indem sie die Thematik enttabuisieren und die Öffentlichkeit für das Problem sensibilisieren.

Die Beratungsstelle des Frauen-Nottelefon ist geprägt von einer Atmosphäre der Offenheit, des Vertrauens und der Wertschätzung. Alle übernehmen gemeinsam Verantwortung.

Institutionskonzept

Trägerschaft

Verein Frauen-Nottelefon

Statuten

Finanzierung

Das Frauen-Nottelefon Winterthur finanziert sich über einen Leistungsvertrag mit der Justizdirektion des Kantons Zürich.

Einen Teil unseres Budget müssen wir mit Eigenmittel einbringen und sind deshalb auf
Spenden und finanzielle Unterstützungsbeiträge von:

Privaten, Stiftungen, Gemeinden, Kirchgemeinden und Institutionen angewiesen.

Beiträge von Mitglieder und Gönner unterstützen uns finanziell und ideell.

Die aktuelle Rechnung finden Sie im Jahresbericht

Revisonsbericht 2015

Geschichte Frauen-Nottelefon

Jahresbericht